Wenn die Kinder sich auf den Weg machen

Merken

Für Ihr Kind ist es der erste Schritt ins Arbeitsleben. Für Sie als Eltern ist es eine große Aufgabe: die Begleitung Ihres Kindes ins Berufsleben. Viele Eltern sind unsicher, wie sie ihre Kinder am besten unterstützen können. Wer übernimmt die Vorbereitung? Die Schule, die Medien, die Arbeitsagentur, die Freunde? Für die allermeisten Jugendlichen sind die Eltern die ersten Ansprechpartner.

Was können Sie als Eltern tun? Wie unterstützt die AOK Niedersachsen Sie?

  • Reden Sie mit Ihrem Kind über Wünsche und Vorstellungen

    Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Kind zu sprechen, tun Sie das nicht zwischen Tür und Angel. Was interessiert Ihr Kind? Wo liegen die Neigungen? Was macht ihm Spaß? Seien Sie auch ehrlich zu sich selbst: Haben Sie konkrete Berufswünsche für Ihr Kind und versuchen Sie, es in Ihre Richtung zu beeinflussen? Der AOK-JobKompass hilft, Talente und Fähigkeiten Ihres Kindes herauszufinden. 

  • Helfen Sie sich gründlich zu informieren

    Studium oder Ausbildung? Viele Jugendliche entscheiden aus dem Bauch heraus. Helfen Sie Ihrem Kind, sich eine Vorstellung von den verschiedenen Wegen zu machen. Für eine betriebliche Ausbildung sprechen z. B. der direkte Einstieg ins Berufsleben, die überschaubare Ausbildungszeit und natürlich das eigene Gehalt.

    Für ein Studium sprechen die in der Regel besseren Aufstiegsmöglichkeiten, das höhere Einstiegsgehalt und der Weg in eine akademische Karriere.

    Aber es gibt auch das Duale Studium, die Kombination von Ausbildung und Studium. Nähere Informationen finden Sie auf hochschulkompass.de.

  • Probieren geht über ... festlegen

    Ihr Kind weiß noch nicht genau, in welche Richtung es gehen soll? Ausprobieren und Praxiserfahrung sammeln ist die Devise. Das kann mittels eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder mittels eines Freiwilligen Ökologisches Jahres sein. Eine Zeit als Au Pair im Ausland oder Work and Travel. Andere Alternativen sind Betriebsbesichtigungen oder Kurzzeitpraktika. Es gibt viele Möglichkeiten und Chancen, Erfahrungen zu sammeln.

     

    Einen ersten Überblick erhalten Sie auf folgenden Internetseiten:

  • Kein Abschluss ohne Anschluss

    Die Entscheidung für eine Berufsausbildung ist keine Entscheidung für das ganze Leben. Das Ausbildungswesen in Deutschland ist heute vielfältig und facettenreich. Wer mit einem Studium beginnt, kann ohne Weiteres später noch eine Ausbildung draufsatteln. Das gilt auch umgekehrt.

    Lebenslanges Lernen ist heute ein Muss in jedem Berufsleben. Dazu finden Sie hier mehr.

  • AOK-Schulservice: Info, Training und Hilfe

    Der AOK-Schulservice ist ein Seminarangebot für Schülerinnen und Schüler. Damit wollen wir Abschlussklassen fit für den Berufsstart machen. In 14 Seminaren vermitteln wir fachliche Inhalte und geben auch Tipps für die Berufsvorbereitung.

    Wir informieren über die Möglichkeiten der Berufsorientierung mit Hilfe der Potenzialanalyse. Einen großen Bereich nehmen die Seminare rund um Bewerbung und Vorstellung ein. Hier zeigen wir, was zu einer perfekten Bewerbung online wie offline gehört und helfen bei der Vorbereitung zu Vorstellungsgespräch, Einstellungstest sowie Assessment-Center.

    Die sozialen Kompetenzen – von der Selbsteinschätzung über die Eigenpräsentation bis hin zur Stressbewältigung und den Umgang mit Kritik - sind ein weiterer wichtiger Baustein der Seminare. Abgerundet wird die Seminarreihe mit Informationen für den Weg ins eigenständige Leben. Vom Auszug aus Mamas Hotel über das Thema Versicherungen bis hin zum Start ins Berufsleben – auf was muss man sich als junger Mensch einstellen? 

    In allen unseren Seminaren vermitteln wir als Gesundheitskasse grundlegende Informationen zum gesunden Lernen und dem Umgang mit Stress. Zudem unterstützen wir die Schulen in den Themen gesunder Ernährung, Bewegung und Entspannung. Unsere Mitarbeiter im Schulservice sind ausgebildete Sozialversicherungsfachangestellte und beraten über die sozialen Sicherungen in Deutschland und das Gesundheitswesen im Besonderen. Sie vermitteln Kompetenzen über Rechte und Pflichten im Sozialstaat und helfen den Berufsstartern so, mündige Bürger zu werden. So wird Ihr Kind fit für den Berufseinstieg. Weitere hilfreiche Tipps für Eltern finden Sie hier.